Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zur�ck zur Startseite
Schrift verkleinernSchrift zur�cksetzenSchrift vergr��ern

Erweitert »



LED-OASYS
Energieeffiziente Beleuchtungsanwendungen mit LEDs durch angepasste optische Auskoppelsysteme

LED-OASYS



Hinweis: das Vorhaben wird aus Mittel des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg sowie des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Projekttyp:           Nationale Forschung
Projektleitung:      Prof. Dr.-Ing. Jörg Baumgart

Mittelgeber:          MWK Baden-Württemberg
                           Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Projektpartner:       Hochschule Ravensburg-Weingarten (federführende)
                            Hochschule Aalen
                            Hochschule Essligen
                            HTWG Konstanz
                            Karlsruher Institut für Technologie

Projektlaufzeiten:   1. Phase: 01.01.2011- 31.12.2013
                            2. Phase: 01.01.2014- 31.12.2015

Förderungsbetrag:  Max. 2.455.000 Euro,
                            davon für die 1. Phase max. 1.455.000 Euro,
                            davon für die 2. Phase max. 1.000.000 Euro
                           


Europäische Kommission
Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst BW


Der Projektnamen OASYS steht für Optische Auskoppel-Systeme. Ziel des Projektes ist es, energieeffiziente LED-Leuchtsysteme für die Gebäudebeleuchtung zu entwickeln.

Bislang werden LEDs und die zugehörige Auskoppel- und Lichtformungsoptiken im Wesentlichen unabhängig voneinander entwickelt. In diesem Projekt soll eine Methodik für den Bau energieeffizienter Innen- und Außenbeleuchtungen entwickelt werden. Dazu gehören alle systemrelevanten Aspekte wie das Design und die Herstellung hocheffizienter Freiformoptiken, Thermomanagement, mechanische Randbedingungen, Materialverhalten aber auch Randbedingungen zu Integration in Gebäuden und Anlagen mit deren Beleuchtungs- und Energiekonzepten. Als interdisziplinäres Team arbeiten die Projektpartner der Hochschulen Ravensburg-Weingarten, Aalen, Esslingen, Konstanz sowie dem Karlsruher Institut für Technologie zusammen, und decken damit die unterschiedlichen Schwerpunkte die gesamte Prozesskette ab.

Ziel des Projektes für die erste Projektlaufzeit von 2011 bis 2013 war die Entwicklung eines Demonstrators. Dieser Demonstrator ist ein Ausstellungsraum mit dem Namen „Siluet“. Scherenschnitte in den Wänden erzeugen die Wohnraumsituation, in der die entwickelten OASYS-Leuchten ausgestellt werden. Siluet wurde auf der Messe Light + Building in Frankfurt im April 2014 dem Fachpublikum präsentiert. Im Anschluss an die Messe ging die Ausstellung auf Tour. Im Juni wurden nur die Leuchten ohne Siluet (Mock-Up Version) im Rahmen der Roadshow auf der Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd ausgestellt. Danach ging Siluet nach Karlsruhe an das KIT. Von Mitte Oktober bis Ende März waren Siluet und Leuchten an der Hochschule Ravensburg-Weingarten zu sehen. Die Ausstellungen genossen großes Interesse des breiten Publikums. Zu den prominenten Gästen zählten Theresia Bauer, die Landesministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, sowie Guido Wolf, der Landtagspräsident. Auch etwa hundert Kinder im Alter von 9 bis 12 durften im Rahmen einer Kinderunivorlesung von Prof. Dr.-Ing. Jörg Baumgart Siluet erleben. Ab Anfang Mai wurden die LED-Leuchten Prototypen als Mock-up Version an der Hochschule Esslingen in Göppingen im Rahmen der Europawoche 2015 präsentiert, danach ging es nach Konstanz. An der HTWG Konstanz Anfang Juni haben Siluet und Leuchten sich wieder vereinigt. Dort werden sie dauerhaft bleiben, zur Freude von Studenten und Besuchern der Hochschule.