Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zur�ck zur Startseite
Schrift verkleinernSchrift zur�cksetzenSchrift vergr��ern

Erweitert »



LED-OASYS
Energieeffiziente Beleuchtungsanwendungen mit LEDs durch angepasste optische Auskoppelsysteme

HS Esslingen

Die Arbeitsgruppe des Institutes für Angewandte Forschung (IAF) der Hochschule Esslingen unter Leitung von Prof. Alexander Hornberg verfügt über umfangreiche Fachkompetenzen und Ausstattung im Gebiet der optischen Technologien. Es wurden bereits umfangreiche Forschungsarbeiten zum Thema „Universelle Steuereinheit für Beleuchtungseinheiten der industriellen Bildverarbeitung“ und „Modulare LED-Beleuchtung für verschiedene industrielle Beleuchtungsszenarien“ am Institut durchgeführt [1]. Ein Schwerpunkt der Arbeiten lag dabei auf der Entwicklung einer industrietauglichen Steuerung für Blitz- und Dauerbetrieb von LED-basierten Beleuchtungen, deren Zielgruppe zunächst die Anwender der Bildverarbeitung in der Fertigungsmesstechnik waren. In diesem Zusammenhang wurden in Kooperation mit der Hochschule Weingarten-Ravensburg erste Untersuchungen zu adaptiven Beleuchtungsverfahren in der industriellen Messtechnik durchgeführt [2].

Die übergeordnete Idee ist es, ein Entwicklungskonzept zu erarbeiten und zu realisieren, welches es erlaubt vom optomechanischen Design über die optomechanische Fertigung bis messtechnischen Verifikation flexibel auf die stetige Entwicklung der zunehmenden LED-Technologie einerseits und die damit einhergehende Anwendungsmöglichkeit ingenieurtechnisch andererseits zu beherrschen.

Die Hochschule Esslingen bringt aufgrund ihrer ausgewiesenen Expertise in den Bereichen elektromechanischer Integration von Lichtquellen in beleuchtungstechnischen Systeme, Charakterisierung der Strahlstärke von LEDs und elektronische Ansteuereinheiten ideale Voraussetzungen mit, um die anspruchsvollen Ziele des Projektes erfolgreich zu erreichen.

Forschungsaufgaben im Projekt OASYS

Die Arbeitsgruppe der HS Esslingen beschäftigt sich unter anderem mit der elektromechanischen Integration von Lichtquellen in beleuchtungstechnische Systeme sowie der thermischen Optimierung und Lichtmesstechnik-Aufgaben, die ergänzend zu den Messungen von der Hochschule Weingarten-Ravensburg durchgeführt werden.

Zur Realisierung entsprechender Steuereinheiten und LED-Lichtquellen für andere Anwendungen (insbesondere industrielle Bildverarbeitung) wurden am IAF der HS Esslingen bereits umfangreiche Vorarbeiten geleistet und können im Projekt genutzt werden.

Personal

Die Leitung des Projekts LED-OASYS obliegt auf Seite der Hochschule Esslingen Prof. Dr. rer. nat. Alexander Hornberg. Aus seiner langjährigen Erfahrung mit den unterschiedlichsten Beleuchtungsverfahren in der industriellen Messtechnik und praktischen Anwendungen der LED-Technik konnten in der Vergangenheit nicht nur die Potentiale und Probleme erkannt werden, sondern darüber hinaus Konzepte entwickelt, welche optomechanisches Design und optomechanische Fertigung von LED-Beleuchtungssystemen flexibel kombinieren [3].

An der Hochschule Esslingen arbeiten im Rahmen dieses Projekts zwei wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen.

Alena Tarbeyevskaya studierte Maschinenwesen an der Universität Stuttgart. Das Thema ihrer Diplomarbeit lautete „Optik-Design und Analyse eines dynamischen Multipoint-Vibrometers“ [4]. Seit Juli 2011 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Angewandte Forschung tätig. Sie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der thermodynamischen Simulation und Optimierung von Kühlsystemen. Dies ist gleichzeitig Inhalt ihrer Promotionsarbeit in Kooperation mit dem Lichttechnischen Institut (LTI) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).

Im Rahmen dieses Projekts arbeitet auch als wissenschaftliche Mitarbeiterin Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Donata Riekers.

Literatur

[1] Brieschke, U.; Hornberg, A.; Töpfer, H.: Universelle Steuereinheit für Beleuchtungseinrichtung der industriellen Bildverarbeitung, Hochschule Esslingen, Abschlussbericht, 2008

[2] Hamer, E.; Illg, H.; Wipfler, A.; Hornberg, A.: Adaptive LED-Beleuchtung für die Bildverarbeitung. In: Proc. of DGaO (2008)

[3] Hornberg, A. (Hrsg.): Handbook of Machine Vision. Wiley-VCH Verlag, Wiley, 2006

[4] Haist, T.; Tarbeyevskaya, A.; Warber, M.; Osten, W.; Rembe, C.; Ludwig, M.; Stork, W.: SLM-based multipoint vibrometry. In: Proc. of SPIE 8082, 80821V (2011)



Kontakte

Prof.Dr.rer.nat Alexander Hornberg
Laborleiter Physik und Photonik
Tel. +49(0)7161.679-11 16
Fax +49(0)7161.679-21 77
alexander.hornberg@hs-esslingen.de


Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Donata Riekers
Tel. +49(0)7161.679-12 15
Fax +49(0)7161.679-21 65
donata.riekers@hs-esslingen.de

Homepage HS Esslingen:
http://www.hs-esslingen.de/de/